04.02.2019

Deutsche Süßwarenexporteure zufrieden mit der ISM

Die Internationale Süßwarenmesse (ISM) hat aus Sicht der deutschen Süßwarenexporteure ihre Bedeutung für den Export erneut unter Beweis stellen können. "Bis in den frühen Nachmittag des letzten Messetages waren die internationalen Importeure und Einkäufer in den Messehallen zu sehen", bringt Willi Meier, Exportleiter der Fa. Niederegger und Vorsitzender von German Sweets, die Attraktivität der Leitmesse für Süßwaren auf den Punkt. "Die Qualität der Gespräche mit den Partnern im Ausland war generell sehr gut und lässt für das Jahr 2019 hoffen." Denn trotz des Rückenwindes des Vorjahres, in dem die Ausfuhren von Süßwaren entgegen dem allgemeinen Rückgang der deutschen Agrar- und Lebensmittelexporte erneut wachsen konnten, steht mit dem nahenden Brexit eine große Herausforderung für die Branche an. "Die deutsche Süßwarenwirtschaft ist eng mit Großbritannien verknüpft. Süßwaren sind EU27-seitig sogar das wichtigste Exportgut der Ernährungsindustrie", erläutert Meier. "Da bedarf es sehr vieler Erfolge und eines großen Wachstums in den anderen Exportmärkten, um die möglichen Verwerfungen nur ansatzweise abfedern zu können." Nach Meier wird es die wichtigste Aufgabe von German Sweets in diesem Jahr sein, den Mitgliedern bezüglich des britischen Marktes und möglicher neuer Märkte Unterstützung und neue Impulse zu geben.

Kontakt

German Sweets e.V.
Schumannstraße 4 - 6
D-53113 Bonn
Tel.: +49 228 26007-41
Fax: +49 228 26007-86
E-Mail

Route berechnen

Ihr Weg zu German Sweets